Gesellschaftsrecht

Sie wollen mehr zum Fachbereich "Gesellschaftsrecht" erfahren?
» mehr erfahren

Gesellschaftsrecht

Haftung eines GmbH-Geschäftsführers für pflichtwidrige Gehaltszahlungen

OLG München, Urteil vom 22.10.2015 – 23 U 4861/14

 

Das referierte Urteil ist deshalb bemerkenswert, weil es sehr deutlich macht, dass interne Zuständigkeitsverteilungen zwischen mehreren GmbH-Geschäftsführern, insbesondere auch die Bildung einzelner Geschäftsführungs-Ressorts, die Allzuständigkeit jedes einzelnen Geschäftsführers für sämtliche Angelegenheiten der GmbH und die damit verbundene umfassende Verantwortung unberührt lassen. Auch außerhalb des primär zugewiesenen Geschäftsbereichs / Ressorts treffen jeden Geschäftsführer Überwachungspflichten im Hinblick auf die Bereiche seiner Geschäftsführungskollegen.

 

In dem vom OLG München entschiedenen Fall wurde deshalb ein GmbH-Geschäftsführer für schadensersatzpflichtig gehalten, weil ihm bekannt war, dass einer seiner Geschäftsführungskollegen an sich selbst überhöhte Gehälter gezahlt hatte. Weil er gegen eine solche „Selbstbedienung“ seines Kollegen nicht eingeschritten ist, hat der Geschäftsführer seine eigenen Überwachungspflichten verletzt und haftete wegen des eingetretenen Schadens gegenüber der GmbH.

 

Wenn Sie für sich zu diesem Themenkomplex oder allgemein im Bereich Gesellschaftsrecht Beratungsbedarf sehen, stehen wir Ihnen mit unseren Leistungen kompetent und erfahren zur Verfügung.  

Anschrift

Hafenweg 8, 48155 Münster
Postfach 480165, 48078 Münster
Parkmöglichkeiten in hauseigener Tiefgarage

Kontakt